Button Navigation fuer Smartphone
Facebook Google+ Twitter Youtube
Spreeradweg

Der Spreeradweg, 356 km

von der Quelle durch den Spreewald bis Berlin
Radler, die den kompletten Spreeradweg befahren, begeben sich auf eine Tour von der Quelle der Spree bis zu deren Einmündung in die Havel. Ein wahrhaftes Erlebnis auf einer abwechslungsreichen Strecke. Startend in Eibau, in der sächsischen Oberlausitz, führt die Strecke rund 360 km durch Sachsen, Brandenburg und durch den Spreewald bis nach Berlin.

Der erste Streckenabschnitt bis nach Bautzen besticht durch eine malerische Hügellandschaft mit einigen interessanten Sehenswürdigkeiten. Für einen kurzen Abstecher in die Tschechische Republik an den Übergängen Ebersbach und Neugersdorf sollten Sie einen Ausweis einstecken. Die Stadt Bautzen, das politische und kulturelle Zentrum der Sorben, hinter sich lassend, geht es auf dem Spreeradweg weiter durch flachere Heide- und Teichlandschaften und vorbei an Braunkohletagebauten bis nach Cottbus. Die Stadt lohnt sich für einen längeren Aufenthalt um Sehenswürdigkeiten und das kulturelle Leben kennenzulernen.

Weiter führt der Spreeradweg durch das flache Peitzer Teichgebiet in das Naturparadies Spreewald. Die Spree verzweigt sich hier in ein einzigartiges Labyrinth aus Wasserkanälen, dass zum Teil den UNESCO Status innehält.

Von Lübben (Spreewald) gelangen Sie nach Schlepzig in den Unterspreewald, wo sich die Spree langsam wieder verengt. Die Radler werden nun über Fürstenwalde bis nach Erkner an die Berliner Stadtgrenze geführt.

Bis Berlin ist es jetzt nicht mehr weit. In Spandau mündet die Spree in die Havel und der Spreeradweg ist geschafft. Wer dennoch nicht genug hat, kann weiter auf dem Europaradweg radeln.

Streckenvorschlag

Eibau - Bautzen - Bärwalde (Boxberg) - Spremberg - Cottbus - Peitz - Burg (Spreewald) - Straupitz - Lübbenau / Spreewald - Lübben - Schlepzig - Krausnick - Neuendorfer See - Alt Schadow - Trebatsch  - Beeskow - Fürstenwalde - Erkner - Berlin

Wegbezeichnung
Wegweiser
Wegweiser

Der Strecke und dem Zielort angepasst dient als Wegbezeichnung für den Spreeradweg die Spree und das Brandenburger Tor.

Streckenbeschaffung

Im ersten Streckenabschnitt durch das Lausitzer Bergland bis nach Bautzen müssen zahlreiche Steigungen überwunden werden. Anschließend wird das Gebiet deutlich flacher. Der größte Teil des Spreeradweges führt über asphaltierte und gut ausgebaute Radwege. Aber auch Streckenabschnitte auf unbefestigten Wald- und Wiesenwegen, über Kopfsteinpflaster und auf der Landstraße sind unausweichlich.

Sehenswertes entlang des Spreeradweges

Eibau: Spreequelle
Bautzen: historische Altstadt mit Rathaus, Alte und Neue Wasserkunst, Michaeliskirche
Bärwalde (Boxberg): Bärwalder See, Braunkohlekraftwerk Boxberg (Besichtigung)
Spremberg: Historischer Stadtkern, Kreuzkirche, Postamt, Schloss Spremberg
Cottbus: Branitzer Park mit Wasserpyramiden, historische Altstadt, Spremberger Turm mit Aussichtsplattform
Peitz: Festung Peitz; Teichlandschaft
Burg (Spreewald): Kahnfährhäfen, Bismarckturm, Spreewald Therme
Straupitz: Holländerwindmühle, Schinkelkirche
Raddusch: Slawenburg Raddusch
Lübbenau: Freilandmuseum Lehde
Lübben (Spreewald): Kahnfährhäfen, Paul- Gerhard-Kirche; Schlossinsel mit Naturbadestelle
Schlepzig: Agrar- und Bauernmuseum, private Bauerei und Brennerei
Neuendorfer See: Wassersportart
Trebatsch: Geburtsstätte von Ludwig Leichardt
Beeskow: Burg Beeskow; St.- Marien- Kirche, Stadtmauer mit Wehrtürmen und Mönchsherberge
Fürstenwalde/Spree: Altes Rathaus; Dom St. Marien, Stadtmauer mit Bullerturm
Erkner: Villa Lassen mit Gerhard-Hauptmann-Museum, Genezareth-Kirche

Anschlüsse an weitere Radwege

Cottbus: Anschluss an den Gurkenradweg
Burg (Spreewald): Anschluss an den Gurkenradweg
Lübbenau: Anschluss an den Gurkenradweg
Lübben: Anschluss an Gurken- und Spreeradweg und an den Hofjagdweg
Schlepzig: Anschluss an den Spreeradweg und an den Hofjagdweg
Erkner: Anschluss an den Europaradweg R1

Infos zum Gurkenradweg

Infos zum Hofjagdweg


www.spreewald-info.de
...zurück zum ich
Spreewald Info
Portal für Urlaub, Unterkünfte, Wellness
Bahnhofstraße 15
03096 Burg (Spreewald)
Telefon: 035603 759560
Telefax: 035603 759561
E-Mail schreiben
Gastgeber-Login



Top