Button Navigation fuer Smartphone
Facebook Google+ Twitter Youtube
Fließ in Burg Kauper

Wendisches Osterreiten im Spreewald

Mit dem Osterreiten wird die frohe Botschaft  von der Auferstehung Jesu Christi in die Dörfer rund um Zerkwitz getragen. Jährlich nehmen an diesem österlichen Ritt durch die Spreewalddörfer etwa 30 Reiterinnen und Reiter teil.
Bereits Tage vor dem Ostersonntag haben fleißige Helfer und Reiter alle Hände voll zu tun. Wer kein eigenes Pferd besitzt, muss sich eines „borgen“, das Reiten erlernen und das Pferd an sich gewöhnen. Zur österlichen Vorbereitung gehört auch, das Zaumzeug und den Sattel  zu putzen und polieren. Der Osterbogen und das Kreuz werden mit grünem Laub umwickelt und geschmückt, die Hoffnungssträußchen werden gebunden.

Die stille Prozession

Nach dem Frühgottesdienst werden die Reiter an der evangelischen Kirche in Zerkwitz erwartet. Hier beginnt und endet das Osterreiten.
Beim mehrmaligen Reiten um die Kirche formiert sich die Reiterschar mit den vier Fahnenträgern und der Kreuzreiterin in der Mitte des Zuges. Alle anderen zu Pferde erhalten grüne Hoffnungs- sträußchen zum Weitergeben. Die Reiter und die Gäste der Kirche werden gesegnet. Das stille Prozessionsreiten - in der Niederlausitz ohne Gesang - führt durch den Zerkwitzer Pfarrsprengel mit den Lübbenauer Ortsteilen Kleeden, Klein Beuchow, Groß Beuchow, Klein Radden, Ragow, Krimnitz, Zerkwitz.
Im Ort Klein Radden halten die Osterreiter zur Lesung des Evangeliums und zum Gebet für alle Menschen. Bürger und Gäste sind aus den Häusern gekommen. Choräle erklingen.

Danach führt die Prozession unter die Autobahn hindurch nach Ragow. Zur Andacht am Trinkaplatz in der Dorfmitte sitzen die Reiter ab. Ein Bläserchor musiziert. Örtliche Vereine mit der Kirchengemeinde sorgen für das Wohl aller Teilnehmer.
In Krimnitz halten die Reiter ein letztes Mal auf der etwa 20 Kilometer langen Strecke. Die Osterreiter führen ein grünes Kreuz mit, das für Frieden und Erlösung steht.
An den vier Osterfahnen mit rotem Kreuz auf weißem Grund erkennt man die Reiter von weitem. Begehrt sind die Hoffnungssträußchen aus Buchsbaum. Sie werden an die Besucher längs der Strecke verteilt.
 
Anlass der Prozession ist das älteste Fest der Christenheit: die Feier der Auferstehung Christi. Am wendischen Osterreiten kann jeder ab 14 Jahren teilnehmen. Die Kirchengemeinde Zerkwitz als Veranstalterin freut sich über Teilnehmer und Gäste, ohne dass nach der Konfession gefragt wird.

Ostersonntag, 27.04.2016 ab 09.00 Uhr

An der Kirche in Zerkwitz beginnt und endet das Osterreiten. Pfarrer Michael Oelmann segnet den Prozessionszug an der Kirchenschwelle, bevor dieser sich auf den 30-Kilometer-Rundkurs macht.

09.00 Uhr - Ostergottesdienst Zerkwitz
10.00 Uhr - Auszug der Osterreiter
11.00 Uhr - Stationsandacht Klein Radden
11.30 Uhr - Stationsandacht Ragow
13.15 Uhr - Stationsandacht Krimnitz (Geläut bei Rückkehr zur Kirche)
in Ragow und Krimnitz wird je ein Osterkrug an ein Mädchen vergeben.

Wo starten die Reiter?
Evangelische Kirche Zerkwitz
Hauptstraße 15
03222 Lübbenau / Spreewald OT Zerkwitz


www.spreewald-info.de
...zurück zum ich
Spreewald Info
Portal für Urlaub, Unterkünfte, Wellness
Bahnhofstraße 15
03096 Burg (Spreewald)
Telefon: 035603 759560
Telefax: 035603 759561
E-Mail schreiben
Gastgeber-Login



Top