Button Navigation fuer Smartphone
Spreewaldkahn im Nebel in Lehde bei Lübbenau

Spreewaldkrimi - Sendetermine, Geschichten & Hintergründe der ZDF Krimireihe

Wenn der „Spreewaldkrimi“ im ZDF läuft, passiert bei der Spreewald Info folgendes: Die Besucherzahlen auf den Internetseiten steigen noch am selben Abend stark an. In den Folgetagen rufen Gäste verstärkt an oder senden eine E-Mail, um Urlaubsprospekte aus der Region Spreewald anzufordern. Die Krimireihe Spreewaldkrimi trägt sehr zur Bekanntheit des Spreewaldes bei.

Produziert wird die Reihe seit 2006 an Originalschauplätzen in den Orten im Spreewald. Die Erstausstrahlung "Das Geheimnis im Moor" am 06. November 2006 stieß auf derart positive Resonanzen bei den Zuschauern, dass sich das ZDF entschloss, die Reihe "Spreewaldkrimi" daraus zu entwickeln. In der aktuellen 9. Folge „Spiel mit dem Tod“ ermittelt Kommissar Krüger im Hochwald. Dieses landschaftlich einzigartiges Gebiet wurde von der UNESCO als Schutzzone 1 eingestuft.

Gekonnt werden in den Spreewaldkrimis regionale Eigenheiten der Sorben & Wenden in Beziehungsdramen eingebunden und mit uralten Sagen um den Spreewald vermischt. Die Sprünge zwischen den verschiedenen Zeitepochen und die besondere Kulisse zeigen dem Zuschauer die einzigartige Naturlandschaft Spreewald. Dabei werden Spreewälder Bräuche gekonnt in die Krimigeschichte eingebunden.

Kommissar Krüger (Christian Redl) und Polizeioberkommissar Fichte (Thorsten Merten) nutzen für ihre Fahrten zu den Tatorten häufig den Spreewaldkahn, das bekannteste Fortbewegungsmittel im Spreewald.

Folge 9 - "Spiel mit dem Tod"

Deutsche Erstausstrahlung: 13.02.2017 im ZDF
Filmlänge: 90 Minuten

Mandy und ihr Freund Georg sterben bei einem Sprengstoffanschlag im Hochwald. Bei den Ermittlungen der Kommissare Krüger und Fichte fällt der Verdacht auf Mandys Ex-Freund Timo. Doch Timo ist nicht auffindbar. Timo und sein bester Freund Karl dienen gemeinsam bei der Bundeswehr und waren in Afghanistan stationiert. Bei einem Einsatz verunglückte Karl tödlich. Timo, körperlich unverletzt, leidet seitdem unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Kommissar Krüger findet Timo schließlich doch. Kann er im Dickicht des Spreewaldes zu dem jungen Mann durchdringen?

Folge 8 - "Die Sturmnacht"

Deutsche Erstausstrahlung: 23.11.2015 im ZDF
Filmlänge: 90 Minuten

Im Hochwald verschwinden 3 Filmstudenten. Kommissar Krüger sucht nach Ihnen. Die Filmstudenten wollten auf der Grundlage einer sorbischen Sage und dem nicht aufgeklärten Verschwinden von 2 Frauen einen Film über den Spreewald drehen. Zurück bleibt ein Laptop. Auf ihm findet Kommissar Krüger gedrehte Filmszenen. Anhand der Clips versucht Kommissar Krüger die beiden Vermissten-Fälle zu klären. Die Filmstudenten Mirko, Laura und Dennis nutzten die Spreewaldsage vom Nix, einem Wassermann, der mit Frau, Töchtern und Söhnen in den Wassern des Spreewaldes haust.Kommissar Krüger heftet sich an die Spur der Verdächtigen, doch dann kommt die verhängnisvolle Sturmnacht.

Folge 7 - "Die Tote im Weiher"

Deutsche Erstausstrahlung: 17.11.2014 im ZDF
Filmlänge: 90 Minuten

Aus einem kleinen See im Spreewald wird eine Frau tot geborgen. Alle gehen von Selbstmord aus. Bei einem 5 Jahre zurückliegenden Autoumfall hatte die Tote ihre Tochter verloren. Seitdem litt sie an einer schweren Schuldpsychose. Doch bei der Obduktion wird die Einnahme giftiger Pilze festgestellt. Kommissar Krüger hat die Psychotherapeutin der Toten im Verdacht.

Folge 6 - "Mörderische Hitze"

Deutsche Erstausstrahlung: 12.05.2014 im ZDF
Filmlänge: 90 Minuten

Hochsommer im Spreewald. Unter der Hitze leiden fast alle. Auf einer einsamen Landstraße hat sich ein Mann vor einen fahrnden LKW geworfen. Selbstmordabsicht? Während einer Not-OP wird an seiner Kleidung reichlich Fremdblut festgestellt. Hat der Verunglückte ein Verbrechen begangen? Kommissar Krüger ermittelt. Doch dieses Mal ermittelt er zunächst nicht den Täter, sondern das Opfer. Dabei folgt er dem Weg des Paketboten durch den Spreewald. Billiglöhne im Zustelldienst und der Umstieg von Holz auf Leichtmetall beim Bau der Spreewaldkähne.

Folge 5 - "Feuerengel"

Deutsche Erstausstrahlung: 17.11.2013 im ZDFneo
Filmlänge: 97 Minuten

Kommissar Krüger wollte den Spreewald eigentlich verlassen. Doch dann wird in einem ausgebrannten Hotel eine Leiche gefunden. Doch der Tote Tim Engel wurde schon vor dem Großbrand getötet. Kommissar Krüger muss seine Abreise verschieben. Im Gasthaus Wotschofska ermittelt er gegen den Hotelbesitzer Karsten Hellstein. In welcher Beziehung steht er zu Tina Engel, der Witwe des Opfers? Warum verhält sie sich so seltsam? Was verschweigt sie?

Folge 4 - "Eine tödliche Legende"

Deutsche Erstausstrahlung: 30.09.2012 im ZDFneo
Filmlänge: 90 Minuten

Im Schloss Lübbenau haben sich 2 Todesfälle ereignet. Der eine Tote scheint im Suff in ein Fließ gefallen und ertrunken zu sein. Der andere starb angeblich an Herzversagen im Hotel. Überraschend stellt sich aber heraus, dass bei beiden Todesfällen Schlangengift die Ursache war.

Folge 3 - "Die Tränen der Fische"

Deutsche Erstausstrahlung: 28.03.2011 im ZDF
Filmlänge: 90 Minuten

Harry Ritter. 15 Jahre saß er wegen Mordes in Berlin im Gefängnis. Jetzt kehrt er seine alte Heimat, den Spreewald zurück. Doch da gibt es noch die versteckte Beute. Um sie zu sichern, will er sich mit seinem Sohn Matthias aussöhnen. Matthias ermittelt in seinem ersten Mordfall.

Folge 2 - "Der Tote im Spreewald"

Deutsche Erstausstrahlung: 26.10.2009 im ZDF
Filmlänge: 90 Minuten

In einem leeren Spreewaldkahn auf einem der Fließe im Biosphärenreservats Spreewald wird eine Leiche entdeckt. Schnell herrscht bei den Einheimischen eine Meinung vor: Polnische Pelztierjäger waren hier am Werk. Kommissar Krüger ermittelt und erfährt, dass die Nutrias schon zu DDR-Zeiten wegen des begehrten Fell in die Spreewaldregion eingeführt wurden zur Zucht. Doch bei der Obduktion wird festgestellt, dass bei dem Toten Daniel Bartko das Schlageisen erst nach seinem Tot angelegt wurde. Daniel Bartko war verheiratet und Sorbe. Als Fährmann stakte er Touristen über die Fließe des Spreewaldes, aber zum Ärger seiner traditionsbewußten Familie nicht sonderlich seinen sorbischen Wurzeln verbunden. Kommissar Krüger überführt nach einem tödlichen Duell im Moor den wahren Täter.

Folge 1 - "Das Geheimnis im Moor"

Deutsche Erstausstrahlung: 06.11.2006 im ZDF
Filmlänge: 90 Minuten

Als Gerichtssachverständiger und Arzt für plastische Unfallchirurgie in Berlin ist Dr. Til Desno zuständig für die Rekonstruktion von Gesichtern. Er bekommt den Auftrag das Antlitz einer im Spreewaldmoor gefundenen mumifizierten Leiche zu rekonstruieren. Bei dem Toten handelt es sich um einen Freund Desnos, der seine Freunde an die Staatssicherheit verraten und in den Westen getürmt sein soll. Til Desno macht sich auf den Weg zurück in den Spreewald. Zurück an die Orte seiner Jugend.

Drehorte für den Spreewaldkrimi

Die Reihe "Spreewaldkrimi" wird an Orten im Spreewald gedreht. Diese Originalschauplätze haben meist eine lange Geschichte.

Während der Dreharbeiten übernachten Darsteller und Stab in den Hotels im Spreewald. In den Drehpausen oder nach Drehschluß nutzen die Schauspieler und Kamerateam die zahlreichen Freizeitangebote, um die Region besser kennen zu lernen.


Biergarten am Gasthaus Wotschofska
Gasthaus Wotschofska
In der 5. Folge "Feuerengel" war das Gasthaus Wotschofska Hauptkulisse. Das Gasthaus Wotschofska ein beliebter Halt bei Paddeltouren in Lübbenau.
Schloss Lübbenau
Schloss und Park Lübbenau
Das Schloss Lübbenau mit dem großzügig angelegten Park war einer der Hauptschauplätze im 4. Spreewaldkrimi „Eine tödliche Legende“. Schloss und Park fügen sich perfekt in die Spreewald Landschaft ein.
Großer Hafen Lübbenau
Hafen Lübbenau
In der 3. Krimireihe „Die Tränen der Fische“ war der Grosse Hafen Lübbenau Kulisse für den Spreewaldkrimi. Heute können Sie ab Lübbenau zu Kahnfahrten in den Spreewald starten. Lübbenau gilt als die Hauptstadt der Kahnfahrt und Spreewaldgurken.
www.spreewald-info.de
...zurück zum ich
Spreewald Info
Portal für Urlaub, Unterkünfte, Wellness
Bahnhofstraße 15
03096 Burg (Spreewald)
Telefon: 035603 759560
Telefax: 035603 759561
E-Mail schreiben
Instagram Facebook Google+ Twitter Youtube
Gastgeber-Login



Top