Angeln im Spreewald - Tipps & Shops

Foto Fischkasten im Spreewald

Der Spreewald bietet dem Angelfreund eine reichhaltige Auswahl an Fischen. Hecht, Zander, Karpfen, Aal, Schleie und zahlreiche Weißfischarten, gelegentlich auch Wels, Rapfen oder die Quappe können Sie im Spreewald angeln.

Sie benötigen einen gültige Angelkarte für das jeweilige Gewässer und gegebenenfalls den Fischereischein. Für das Friedfischangeln ist seit 2006 kein Fischereischein nötig. Jeder Angler muss jedoch eine Fischereiabgabemarke erwerben, die Sie an den Ausgabestellen der Angelkarten erhalten. Ausserdem müssen Sie immer ein gültiges Personaldokument mit Lichtbild mitführen.

Angelteiche im Ober- und Unterspreewald
Angelgewässer im Oberspreewald (2 MB)
Angelgewässer im Unterspreewald (749 KB)

Unser TiPP - geführte Angeltouren im Spreewald

Foto Fred Horn mit HechtGeführte Angeltouren durch den Spreewald mit Fredi! Hier erhalten Sie auch Fischereiabgabemarken, Angelkarten und gern Tipps zu angelbaren Gewässern.

zu Fredi´s Angeltouren

Angelzubehör, Angelshops & Angelkarten

 VF Angelsport
Auf 700 m² Verkaufsfläche findet der Anglerfreund über 20.000 Artikel für sein Hobby. Mit hilfreichen Tipps, nicht nur für das Angeln im Spreewald, steht Ihnen das Team rund um Vivian Freyer zur Verfügung. Außerdem erhalten Sie hier auch Angelkarten für den Spreewald.
zum VF Angelsport Geschäft

Empfohlene Verhaltensregeln

Foto Angeln im Spreewald

Leider lässt es sich nicht vermeiden, einige Verhaltensregeln für das Angeln im Spreewald zu beachten. Für Ihr Verständnis bedanken wir uns im voraus.
  • Angeln ist in der Zeit von 1 Stunde vor Sonnenaufgang bis 1 Stunde nach Sonnenuntergang erlaubt
  • Das Nachtangeln ist nur auf wenigen, dafür frei gegebenen Strecken gestattet, ansonsten untersagt. Auskunft über Nachtangelmöglichkeiten erteilt der jeweilige Angelverband.
  • Auf Gewässern, die nur von einer Seite beangelt werden dürfen, kann vom Kahn aus auf der gesamten Gewässerbreite geangelt werden.
  • Gewässerstrecken, die für die Befahrung gesperrt sind (Schild rot-weiß-rot), dürfen auch mit von Hand getriebenen Wasserfahrzeugen wie Kähne und Paddelboote nicht befahren werden.
  • Die Benutzung von Wasserfahrzeugen mit Antriebsmaschine ist nur auf den dafür freigegebenen Strecken erlaubt.
  • Beim Betreten naturnaher Ufer ist darauf zu achten, dass diese nicht zerstört oder nachhaltig beeinträchtigt werden.
Organisierte Angelveranstaltungen müssen durch die Untere Fischereibehörde genehmigt werden, in Naturschutzgebieten auch durch die Untere Naturschutzbehörde.

Informationen zum Angeln in Brandenburg

In Brandenburg und damit auch im Spreewald ist das Angeln (Friedfischangeln) ohne Fischereischein möglich. Das ist besonders für Personen, die das Angeln nur mal ausprobieren möchten, erfreulich! Die Fischartenvielfalt im Spreewald lockt Urlauber aus Nah und Fern in unsere wasserreiche Region.

Auch ohne Fischereischein sind einige Regeln zu beachten! Es muss eine Fischereiabgabemarke erworben werden, die in der Nachweiskarte einzukleben ist. Angler müssen immer einen gültigen Personalausweis oder Reisepass bei sich führen, die Angelkarte und die Nachweiskarte mit Fischereiabgabemarke. Das Angeln ist ab dem vollendeten achten Lebensjahr erlaubt.

Die Fischereiabgabemarke erhalten Sie überall dort, wo Sie die Angelkarte erwerben können.

Informationen zum Angeln in Brandenburg (3.7 MB)

Hilfe bei der Quartiersuche

Nutzen Sie die Spreewald Info Reisevermittlung für Ihre Urlaubsplanung

Fragen Sie uns!

Spreewald Prospekt

Spreewald Prospekt - Urlaub im Spreewald




Teilen Sie diese Seite mit anderen.
Facebook Twitter

Mein Urlaubsplaner
Drucken Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite zum Urlaubsplaner hinzufügen bearbeiten Favoriten