Button Navigation fuer Smartphone
Fließ in Burg Kauper

Vetschau im Spreewald

Die zentrale Lage der Stadt Vetschau zwischen Lübbenau und Cottbus, sowie die einzigartigen Kultur- und Naturerlebnisse machen einen Abstecher während Ihrer Spreewald Reise unausweichlich.

Bereits 1302 erstmals urkundlich als Veczicz erwähnt, gehört die Stadt Vetschau zu den ältesten Orten im Spreewald. Heute zählt das Städtchen etwa 8.300 Einwohner.

Wendisch-Deutsche Doppelkirche Vetschau

Wendisch-Deutsche Doppelkirche

Sehenswürdigkeiten in Vetschau

Imposant und ein beliebtes Fotomotiv ist das Schloss Vetschau, welches ab dem Jahre 1538 erbaut wurde. Auf einer kleinen Anhöhe im Schlosspark befindet sich das Schlossensemble bestehend aus dem Stadtschloss, dem Kavalierhaus und der Schlossremise. Im Schloss ist heute die Stadtverwaltung ansässig.

Im beeindruckenden Rittersaal des Schlosses können sich Brautpaare das Ja-Wort geben. Und im malerischen, grünen Schlosspark entstehen wunderbare Hochzeitsfotos. Die Schlossremise, nach aufwändiger Sanierung im Jahr 2015 neu eröffnet, bietet Platz für 50 Hochzeitsgäste. Hier lässt es sich wunderbar im kleinen Kreis feiern.

Etwa 300 Meter entfernt des Vetschauer Schlosses befindet sich schon das nächste imposante Gebäude: die Wendisch-Deutsche Doppelkirche. Ihr Weg sollte unbedingt zu diesem außergewöhnlichen Kirchenbauwerk führen. Denn hier teilen sich zwei Kirchen einen  Platz. Die aus Backsteinen im Jahr 1650 erbaute wendische Kirche und die spätbarocke deutsche Kirche.

Bummeln Sie anschließend durch die kleine Altstadt, vorbei am 1890 erbauten Ratskeller, heute ein Hotel, direkt zum Weißstorch-Informationszentrum. Im Mittelpunkt der interessanten Storchenausstellung steht natürlich der im Spreewald heimische Weißstorch. Aber das NABU-Weißstorchzentrum geht auch auf heimische Tiere und dem Naturschutz ein. Doch Hauptattraktion der Ausstellung ist die Live-Kamera, die jeden Besucher einen Blick in das Vetschauer Storchennest werfen lässt.

Tipp: Auf dem Marktplatz am Ratskeller findet von 8.00 bis 13.00 Uhr immer donnerstags und jeden ersten Samstag im Monat ein Wochenmarkt mit regionalen Händlern statt. Auf dem etwa 400m² großen Arial wird ein buntes Sortiment aus Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und Blumen angeboten.

Naturhafen Raddusch

Naturhafen Raddusch

Ausflugsziele in der Umgebung

Zur Stadt Vetschau gehört der 7 Kilometer entfernte kleine Ort Raddusch. Der Weg nach Raddusch lohnt sich. Denn die Kunstscheune, die Alte Backstube, das Hotel Radduscher Hafen mit regionaler Küche und gemütlichem Biergarten und der Naturhafen Raddusch laden zu einem erholsamen Stopp ein. Schon gewußt, dass man von Raddusch aus zu den ruhigsten Kahnfahrten und Paddelboottouren starten kann? In der Stadt Vetschau selbst sind keine Kahn- oder Bootstouren möglich.

In die 12.000 Jahre alte Siedlungsgeschichte der Niederlausitz entführt Sie die nur einen Steinwurf entfernte Slawenburg Raddusch. Wer die Stadt Vetschau aus Berlin kommend per Autobahn erreicht, dem fällt rechter Hand der ausgefallene Rundbau auf. Hier in der ringwallförmigen Burganlage aus Holz, Erde, Sand und Lehm befindet sich eine multimediale Ausstellung über die Ur- und Frühgeschichte der lausitzer Besiedlung. Tipp: In den Ferien bietet die Slawenburg an ausgesuchten Tagen kindgerechte Führungen für Familien mit Kindern an.

Es geht noch einmal zurück nach Vetschau. Spreewaldbauer Ricken lädt zum Besuch des Hofladens ein. Hier gibt es nicht nur regionale Produkte, auch das Hofcafé bietet täglich von April bis September Mittagstisch und hausgebackenen Kuchen an. Gleich hinter dem gelben Bau der Schälmühle der Gebrüder Kümmel (aus Vetschau aus kommend Richtung Burg) geht es rechts zum Spreewaldbauer Ricken.

Auf dem neu angelegten Radweg, der von Vetschau durch die Orte Suschow und Müschen und vorbei an Gurkenfeldern führt, erreichen Sie in nur 30 Fahrradminuten den Kurort Burg Spreewald. Schon am Ortseingang von Burg lädt ein Hafen für Kahnfahrten und Kanutouren zur Pause unter schattigen Bäumen ein.

Feste in Vetschau

April: Frühlingsfest

August: Stadtfest

November/ Dezember: Weihnachtsmarkt

Tipps zur Anreise

Landkreis

  • Oberspreewald-Lausitz (OSL)

Anreise mit dem Zug aus Berlin kommend

  • Bitte nutzen Sie die Regionalbahn RE2 (in Richtung Cottbus)bis Vetschau.

Anreise mit dem Zug aus Dresden kommend:

  • Bitte nutzen Sie die Regionalbahn RE18 (direkt bis Cottbus-Hauptbahnhof) oder die RE15, um in Ruhland in die RE18 umzusteigen. In Cottbus müssen Sie in die Regionalbahn RE2 umsteigen (Richtung Berlin Friedrichstraße) und steigen am Bahnhof Vetschau aus.

Anreise mit der Bahn und dem Bus

Anreise mit dem PKW aus Berlin kommend

  • Autobahn A13 in Richtung Dresden nutzen, nach etwa 62 Kilometern am Autobahndreieck Spreewald von der A13 auf die A15 in Richtung Cottbus wechseln, nach einem Kilometer die A15 an der Abfahrt Vetschau verlassen.

Anreise mit dem PKW aus Dresden kommend

  • Autobahn A13 in Richtung Berlin nutzen, am Autobahndreieck Spreewald auf die A15 in Richtung Cottbus wechseln, Autobahn an der Abfahrt Vetschau verlassen.


www.spreewald-info.de
...zurück zum ich
Spreewald Info
Portal für Urlaub, Unterkünfte, Wellness
Bahnhofstraße 15
03096 Burg (Spreewald)
Instagram Facebook Google+ Twitter Youtube
Gastgeber-Login



Top